Zum goschert‘n Wirt – Gasthof Haunschmid

28.11.2017

Zufälle führen einem im Leben oft an die schönsten Fleckchen der Erde. So kam es, dass das Team von bustiger nach dem bewussten Besuch des Puppenmuseums zufällig Hunger hatte.

Ok, böse Zungen behaupten, dass wir immer Hunger haben, vor allem unser Teammitglied, unser Maskottchen Samir.

Lassen wir das Thema. Damals sind wir eine kurze Strecke durch die hügelige Landschaft des unteren Mühlviertels gefahren und im stillen und verträumten Ort Rechberg gelandet. Er liegt übrigens zwischen zwei Motorradstrecken und wer gut, regional und günstig essen möchte, sollte den Abstecher wagen.

Heute sind wir bewusst zurückgekehrt. Die Wildwochen beim goschert'n Wirt haben uns abermals in die bezaubernde Gegend gezogen. Neben Reh, Hirsch und Wildschwein gibt es auch ein köstliches Glas Wein aus dem eigenen Weingarten in Langenlois.

Während der Chef des Hauses persönlich die Gäste überaus fürsorglich und liebevoll betreut, gibt es in der Küche hektisches, aber sehr strukturiertes Treiben. Die Chefin des Hauses mit ihrer Tochter und einigen Helferleins zaubern aus regionalen Zutaten schmackhafte Mahlzeiten.

Lange kann ich mich an den feinen Schnitzarbeiten in der urigen und gemütlichen Gaststube nicht erfreuen, da das Essen bereits kommt. Als Buslady geht mir das Herz auf, natürlich habe ich die vielen Parkplätze rund um das Haus, und vor allem, den mit "Bus" beschrifteten Platz gleich neben der Eingangstür gesehen. Wenn wir Busfahrerinnen und Busfahrer gut schlichten, können 4 Busse gemeinsam einkehren. Der Gastraum ist barrierefrei und ein Behinderten-WC steht ebenso zur Verfügung.

Bei Vorbestellung in den Morgenstunden sind Busgruppen, die es eilig haben oder schon vor dem Verhungern sind, in nicht ganz einer Stunde gesättigt, abkassiert und zur Weiterfahrt bereit. Täglich gibt es auch ein frisches Salatbüffet.

Den Spruch finde ich so cool und passend. Wer länger Zeit hat und einen abwechslungsreichen Ausflug plant, der kann den Gästen nach dem Essen einiges in der Umgebung bieten.

Ein Besuch in der Pfarrkirche von Rechberg ist eine willkommende Abwechslung und bietet die Gelegenheit für einen Verdauungsspaziergang.

Ich kann bestätigen, die Runde zur Kirche, bis ans Ortsende und wieder zurück, schafft tatsächlich Platz für ein Stück hausgemachte Torte. Wie kann es im Herbst und bei Renate anders sein, als das ein Stück Maronitorte in meinem Bauch die Heimfahrt mit nach Wien antreten muss?

Mein Schatz kümmert sich um das Geheimnis der Strudengautorte. Ja, der Strudengau liegt einen Steinwurf von hier entfernt. Vielleicht nachmittags mit der Donaunixe gemütlich auf den Wellen schaukeln? Es gibt mehrere Wege hinunter zur Donau, ihr könnt an der Burg Klam, die übrigens im Jahr etliche Veranstaltungen bietet sowie für Besichtigungen geeignet ist, vorbeifahren. Oder an der Wolfsschlucht, an deren oberen Ende die Speckalm die Wanderer erwartet. Oder an der Burg Bad Kreuzen. Wie ihr euren Weg auch immer wählt, ihr werdet herrliche Weitblicke in die bezaubernde, sanfte Hügellandschaft genießen.

Für Sportliche bieten sich ab Rechberg eine Menge an Wanderwegen in mitten des Naturparks Mühlviertel. Entweder alleine oder geführt mit einem Naturparkführer/einer Naturparkführerin. Beeindruckend sind die Ausblicke von der Karl Weiselbaumer Aussichtswarte. Bei der Rückkehr zum Gasthof Haunschmid wäre z.B. ein Ritteressen (ab 15 Personen) ein passender Tagesausklang.

Eine Discgolf-Anlage gibt es in der Nähe, ebenso wie einige 3D-Bogen-Schießanlagen. Leichte Radwege, auch für E-Bikes, Mountainbike- und Nordic-Walking-Strecken runden das Angebot ab.

Im Keller des Gasthofes Haunschmid warten neben Billardtischen, Tischfußball auch zwei Kegelbahnen auf sportliche Gäste.

Aber ihr wisst ja, so richtig sportlich ist das Team von bustiger nicht, daher zieht uns eher der Badeteich direkt vor dem goschert'n Wirt zum Relaxen und Träumen an.

Ich höre jetzt einige Leser/innen nörgeln: "Ein Foto wie aus einem Hochglanzreisemagazin. Wahrscheinlich ist der See kilometerweit entfernt!"

Erwischt?

Dachte ich mir - also bitte, das Foto von der anderen Seite.

Seht ihr? Badesachen auspacken und gleich von der Sonnenterrasse ab ins kühle Nass. Bis zu 7 m ist der glasklare Badesee mit Trinkwasserqualität tief. Herrlich, oder?

Bei der Terrasse gibt es auch einen kleinen Kinderspielplatz und wo ich stehe eine Sandkiste. Im Sommer gibt es Tretboote zum Ausleihen. Ein Ballspiel- und Volleyballplatz stehen zur Verfügung. Und abends können die Erlebnisse der Projekttage am knisternden Lagerfeuer bei Würstelgrillen ausgetauscht werden.

Campinggäste können ihre Fahrzeuge am angrenzenden Campingplatz platzieren und den See genießen. Und sich im Gasthof Haunschmid kulinarisch verwöhnen lassen. Luxus pur, oder?

Verschieden große Räumlichkeiten stehen für Familienfeiern, kleinere Hochzeitsgesellschaften und Busgruppen zur Verfügung. Mit dem kostenlosen WLAN im ganzen Haus kann der Welt gleich über Rechberg und dessen Umgebung berichtet werden. Für Seminare und Tagungen steht ein voll ausgestatteter Seminarraum mit Beamer, Großbildleinwand, Flipchart,... zur Verfügung.

Die Stadt Linz ist eine knappe Busstunde entfernt, das ehemalige KZ-Lager Mauthausen in einer guten halben Busstunde erreichbar, ein paar Kilometer weiter ist Enns mit seinem Ennshafen und seiner Gablonzer Schmuckerzeugung. Ebenfalls nicht weit ist das Lebzeltarium von Kastner, die Krapfenschleiferei oder die Bierstadt Freistadt. Der berühmte Flügelaltar Kefermarkt ist praktisch ums Eck, ebenso wie der Linzer Zoo mit seinen Kattas und anderen Tieren. Ich könnte noch seitenweise touristische Ziele rund um das Erholungsdorf Rechberg aufzählen, aber ich sehe bei vielen Lesern/Leserinnen ein Fragezeichen auf der Stirn!

Sicher! Wie der Name Gasthof schon verrät, gibt es auch Zimmer! 18 Stück an der Zahl, mit Dusche, WC, Sat-TV, Telefon und teilweise mit Balkon. Es gibt Ein-, Zwei- und Vierbettzimmer. Ideal für Familien, Einzelreisende, Busgruppen, Wanderfreunde, aber auch für Fotogruppen. Die Umgebung gibt wahnsinnig viel an Fotomotiven her. Ein Sonnenaufgang über dem hügeligen Mühlviertel? Ein Sonnenuntergang an der Donau? Dazwischen kulinarischer Hochgenuss?

Das Mühlviertel, vor allem hier in Rechberg ist eine romantische, touristisch kaum überlaufene Gegend. Für gestresste Stadtmenschen ein idealer Fleck für ein paar Stunden Auszeit von der Hektik der Stadt. Liegt selbst Wien nur knappe 2 ½ Stunden entfernt.

Mich begeistert die bunte Bettwäsche, die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Wohlfühlen steht hier als oberstes Gebot, das dem ankommenden Gast geboten wird. Es ist wie ein Eintauchen in eine ganz eigene, ruhige Welt. Ein Auftanken neuer Energien, ein Abschalten vom Alltag.

Euer Team von bustiger - diesmal Renate, Franz und Samir.

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an:

Firma: Gasthof Haunschmid

Ansprechperson: Frau Sonja Haunschmid-Fuchs

Adresse: Rechberg 15, 4324 Rechberg bei Perg

Telefonnummer: 0726/446130

Webseite: www.gasthof-haunschmid.at

Mailadresse: info@gasthof-haunschmid.at

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen jederzeit zur Verfügung:

CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs GmbH, Frau Renate, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

  • Busparkplatz: ja
  • Stufen: zu den Zimmern und zur Kegelbahn
  • Barrierefrei: im Gastraum ja
  • Behinderten-WC: ja
  • Wickelraum: ja
  • Hunde: im Gastraum an der Leine, sonst nicht erlaubt
  • Gastronomie: ja
  • Kinderspielplatz: ja
  • Seminarangebot: ja
  • Fremdsprachen: Englisch
  • Schulprogramme: ja
  • Hochzeitslocation: für die kleine Hochzeitstagel
  • Voucher: auf Anfrage

Besuch von lichtkroko, Sonntag, 26.11.2017. Mit freundlicher Fotogenehmigung von Frau Haunschmid-Fuchs, Gasthof Haunschmid und der Kegelgruppe. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des bustiger-Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

Sie möchten auch einen bustiger-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu