Bei uns dreht sich alles um Hanf - Hanfdorf Reingers

07.06.2018

Ich bin froh, dass das Navi noch weiß, wo wir sind, denn irgendwie verlaufen sich meine Ortskenntnisse in der fast unberührten Natur, die nur noch selten von Häusern dominiert wird. Schön ist es hier im hohen Waldviertel, an der Grenze zur Tschechischen Republik auf rund 600 m Seehöhe. Was das Team bustiger hier zu finden hofft, fragt ihr? So rund 150 KM von Wien entfernt?

Kennt ihr die Pflanze, die bis zu 3 m hoch werden kann und seit der Steinzeit in China und Ägypten bekannt ist? Die einst als göttliche Pflanze galt, da sie Nahrung, Kleidung, Fischernetze und Lampenöle lieferte. Darüberhinaus für die Gesundheit wichtige Rohstoffe liefert.

Richtig, das ist Hanf. Das ist aber kein Rausch-Hanf, sondern ein Industriehanf, der seit 1995 unter strenger Kontrolle in Österreich wieder angebaut werden darf. Gemäß EU-Richtlinien darf er bis zu 0,3 % THC enthalten und ist somit weit von einem beschwingten Glücksgefühl, wie es der römische Kaiser Galerius 200 Jahre n.Chr. nach einem Hanfgenuss versicherte, entfernt.

Wir haben Reingers erreicht, ein paar kleine Schilder weisen den Weg zum Hanfdorf. Achtung, merkt euch bitte, die Schilder verlaufen sich leider irgendwann und man steht vor einem großen Freizeitareal. JA!!! Hier seid ihr richtig. Vor der Tür stehen Hanfpflanzen in Töpfen und in den Fensterscheiben kleben Hanfplakate. Der Bürgermeister hat uns versprochen, das Ziel besser zu beschildern, derzeit bitte passt noch genau auf, wo ihr richtig seid. Es wäre schade, wenn ihr weiter fährt, denn dann verpasst ihr diese absolute Traumlage an einem der berühmten Waldviertler Teiche.

Für Busgruppen bitte unbedingt als Treffpunkt Reingers 81, also das Gemeindeamt in den Köpfen und Navis speichern. Dort holt euch Frau Astrid ab und zeigt die günstige Buszufahrt, denn auf dem Weg, welchen wir mit unserem PKW gefahren sind, passt kein Reisebus. Wir haben uns natürlich auch den zweiten Weg angesehen, der zwar etwas länger, jedoch leicht zu befahren ist. Keine Ausrede für große Reisebusse, bis hin zum 3-Achser, das Hanfdorf nicht erreichen zu können.

Übrigens kommen wir zum Teich zurück - hier dürft ihr schwimmen gehen, auf der Liegewiese euch ausstrecken, eine Runde Volleyball spielen. Kinder toben sich am Spielplatz aus. Es stehen auch Umkleidekabinen, Duschen und Kästchen zur Verfügung.

Nun gut, wir möchten aber nun endlich mehr über die Hanfpflanze wissen.

Frau Astrid ist seit vielen Jahren hier tätig und kennt die Geschichte, die Verarbeitung und den Gesundheitsfaktor in- und auswendig. Sie hat eine so bezaubernde freundliche Art, dass wir uns sofort wie zu Hause fühlen. Bis zu 3 m hoch werden die Pflanzen, die komplett verarbeitet werden können.

Das Museum ist überschaubar und dank Frau Astrids Erklärungen sehr lebendig.

Trommelwirbel!! Auf einer Trommel aus Hanffaser ein besonderer Klang.

Wer kennt es? Das beste Abdichtungsmaterial, das Installateure verwenden können. Bei uns zu Hause war es immer das "Engelshaar", als Opa damit die tropfenden Wasserhähne zum Schweigen brachte.

Hanfnüsschen enthalten reichhaltige Mengen an Antioxidantien sowie Vitamin E und die B-Vitamine. Besonders für Vitamin B2 (Riboflavin) ist Hanf eine hervorragende Quelle. In Hanf findet man deutlich mehr Vitamin B2 als in tierischen Produkten (es sei denn man isst gerne Leber).

Vitamin B2 spielt unter anderem beim Muskelaufbau, bei der Bildung der Stresshormone, für die Schilddrüse, die Augen und die Sehschärfe sowie in der Hautpflege eine wichtige Rolle. Rissige Mundwinkel, gesprungene Lippen, brennende Augen und schuppende Haut an Nase, Mund, Stirn oder Ohren sind mögliche Anzeichen eines Vitamin-B2-Mangels.

Das Hanf-Café vor Ort bietet natürlich Speisen mit Hanfsamen an.

Nach einem Rundgang am Hanflehrpfad, der sich durch das idyllische Dorf und pure Natur schlängelt, genieße ich die gebackenen Hanfpalatschinken mit Schinken und Käse gefüllt. Dazu frischen Salat, garniert mit Hanfsamen. Ein ungewohntes Geschmackserlebnis. Unser Team bustiger-Mitglied Walter probiert den Bauerntoast mit Hanfbrot. Weiters lese ich auf der Karte von Hanfbratwurst und Hanfmehlspeisen. Schon interessant, was sich aus Hanf zaubern lässt.

Zu Hause werde ich probieren, ob der Hanftee Glücksgefühle entfaltet.

Apropos zu Hause, Hanf ist eine vielfältige Pflanze und so kann im gut sortierten Shop reichlich eingekauft werden. Wer möchte, kann gleich online bestellen.

Walter und Samir sind von der Liegewiese und der Ruhe nicht mehr weg zu bringen, am liebsten würden die beiden ein Zelt auspacken und am angrenzenden Campingplatz ihr Nachtlager aufschlagen. Der Haarstubencampingplatz hat nichts mit einem Friseur zu tun, sondern geht auf die alten Haarstuben zurück. Was das war, findet ihr bei einer Führung mit Frau Astrid heraus.

Der Teich liegt ruhig in der Abendsonne, die Vögel zwitschern. Hin und wieder springt ein Karpfen. Ich nehme den letzten Schluck vom Hanfsanft, während Walter das Hanfbier die Gurgel hinunter laufen lässt. Wir sind wieder einmal viel zulange geblieben, aber die Herzlichkeit der Damen sowie auch des Bürgermeisters lassen uns einfach nicht los.

Euer Team bustiger, diesmal Renate, Walter und Samir.

Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Busparkplatz:                         ja, kostenlos

Hinweis für die Buszufahrt:   Treffpunkt ist immer beim Gemeindeamt in Reingers 81, 3863 Reingers, dort steigt Frau Astrid zu und zeigt dem Busfahrer die Strecke, welche mit dem Bus ohne Probleme zu befahren ist

PKW-Parkplatz:                       ja, kostenlos

Empfohlene Aufenthaltszeit: ab 1 ½ Stunden

Stufen:                                    nein

Barrierefrei:                            ja

Behinderten-WC:                   ja

Wickelraum/Wickeltisch:       nein

Hunde:                                   ja

Gastronomie:                         ja

Einkaufsmöglichkeit:             ja

Online-Shop:                          ja, https://www.hanfdorf.at/reingers/onlineshop/

Ausflugsplanung:                   ja

Eigene Schulprogramme:      ja

Fotoerlaubnis:                        ja

Hochzeitslocation:                 ja

Seminarlocation:                    ja

Kinderspielplatz:                    ja

Eigene Veranstaltungen:       ja, z.B. Traktorrennen um das goldene Hanfblatt am vorletzten Ferienwochenende

Fremdsprachen:                    nein

Voucher:                                 ja

Schlechtwetter-Programm:    ja

Öffnungszeiten:                     01.06.-15.09., jeweils 13.00-17.00, nach Voranmeldung auch andere Termine möglich, Juli und August Empfehlung für Gruppen - bitte Vormittag

Card-Ermäßigungen:            Nö-Card

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an:

bustiger-Partner:      Das Hanfdorf Reingers

Ansprechperson:     Frau Astrid Pleha

Adresse:                  

  • Reingers 81, 3863 Reingers (=Gemeindeamt und Treffpunkt für Busgruppen)
  • Reingers 92, 3863 Reingers (=Hanfdorf und Treffpunkt für Individualgäste)

Telefonnummer:       0664/361 16 14

Webseite:                 www.hanfdorf.at 

Mailadresse:            gemeinde@reingers.at 

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen jederzeit zur Verfügung:

CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs GmbH, Frau Renate, office@bustiger.euwww.bustiger.eu

Besuch von lichtkroko, Montag, 04.06.2018. Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner sowie der Gäste, die gerade vor Ort waren. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu 

Sie möchten bustiger-Partner werden und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu