Eine spannende Zeitreise durch Fürstenfeld - Festungsweg Fürstenfeld

19.07.2018

In den 80er Jahren gab es bei uns in Österreich eine sehr erfolgreiche Popgruppe, die STS. Die buslady, damals noch auf dem Schulweg vor sich hinpfeifend, hatte zu jener Zeit noch keinen blassen Schimmer, dass sie im Jahre 2018 in der besungenen Stadt herzlich willkommen geheißen wird.

"I will wieder ham, fühl mi do so allan - I brauch ka große Welt, i will ham nach Fürstenfeld", hieß es damals im Refrain.

Ein Lied über eine Stadt mit gut erhaltenem, mittelalterlichen Flair, die Besucher auf eine besondere Zeitreise entführt. Einer Initiative von unermüdlichen Fürstenfeldliebhabern ist es zu verdanken, dass seit nun mehr als 5 Jahren das Projekt "Festungsweg Fürstenfeld" erfolgreich umgesetzt wird.

Dank der Schautafeln kann sich jeder Fürstenfeldbesucher immer und immer wieder auch alleine auf den Rundweg begeben. Wesentlich informativer ist jedoch die Teilnahme an einer geführten Zeitreise an bestimmten Terminen. Für Gruppen kann eine geführte Zeitreise mit Genuss jederzeit auf Anfrage das ganze Jahr gebucht werden.

Besonders exklusiv und beeindruckend sind Nachtführungen. Für Einzelgäste in den Sommermonaten immer donnerstags ab 21.00, für Gruppen auf Anfrage.

"Kruzitürken no a mal", unser Maskottchen Samir flucht leise vor sich hin. Ist der Fluch, der auf die Kuruzen zurück geht, bei euch bekannt? Im prämierten Museum in der Pfeilburg zum Thema "Kruzitürken und Tabakmuseum" beginnt die mindestens einstündige, unglaublich spannende Zeitreise.

Eine faszinierende Welt tut sich hinter den meterdicken Stadtmauern dem Besucher auf. Geführte Gruppen dürfen die eindrucksvolle Bauweise anhand der noch erhaltenen Ungarbastei aus nächster Nähe erleben, einen Blick in den Bunker werfen und erfahren was eine Kurtine ist.

13 Stationen umfasst der Festungsweg. Besonders beeindruckend ist die Schlossbastei und die begehbare Eisenbrücke, die mit der gleichen Konstruktion wie der später errichtete Eiffelturm erbaut wurde. Von der Brücke bietet sich auch ein atemberaubender Blick in die Tiefe sowie in die Umgebung.

Für Menschen mit besonderen Bedürfnissen gibt es, nach Voranmeldung, eine gesonderte Führung über den barrierefreien Abschnitt des gesamten Weges.

Romantikern und Wanderern, die gut zu Fuß sind, geht der naturbelassene Abschnitt entlang des Feistritzwalls direkt ans Herz. Sportler sollten den Ritterorden Radweg erkunden.

Kindergruppen erfreuen sich an eigens ausgearbeiteten Kinderführungen, wobei entlang der Strecke gute Laune und Abwechslung am Programm steht. So säumen einige Kinderspielplätze zur Verweilmöglichkeit den Rundweg.

Unser Weg führt wieder zurück ins Zentrum, direkt zum Hauptplatz mit seiner Mariensäule.

In der, von gut erhaltenen Bürgerhäusern umringten Innenstadt ist fast immer etwas los, wie z.B. Weinkulinarium und Kürbisfest, weitere Infos auf der Homepage.

Besonders stimmungsvoll stelle ich mir den Adventmarkt vor, der der größte der Region sein soll. Ihr seht schon, ein Besuch in Fürstenfeld lohnt immer wieder. Nun verstehe ich, wieso STS damals mit dem Lied so einen Erfolg hatte.

Wer es ruhiger angehen möchte, genießt in einer der unzähligen Konditoreien bei Kaffee und einer süßen Kleinigkeit die Zeit in der steirischen Thermenhauptstadt. Ich blinzle im Vorbeigehen in eine Vitrine und zwinkere einem Punschkrapferl zu - "bis später".

Zuerst wandern wir aber mit unserem sehr engagierten und voller Wissen steckenden Begleiter weiter zur Augustinerbastei, die von der Klosterkirche aus dem Jahre 1811 beherrscht wird.

Im Inneren zeigen unterschiedliche Bauabschnitte und freigelegte Fresken von einer abwechslungsreichen Geschichte. Heute finden in der Kirche diverse Events wie Ausstellungen, Konzerte und Hochzeiten statt.

Wir ziehen weiter durch die entzückenden Gässchen, die sich wie eine Schlange rund um den Hauptplatz winden.

Schon bald stehen wir am Ende der Zeitreise durch eine geschichtsträchtige Stadt wieder am Ausgangspunkt, der Pfeilburg. Wir verabschieden uns von unserem Begleiter und beenden die Zeitreise mit Genuss bei einem Sommerbrunch im Fürstenbräu.

Neben dem Jahreszeiten-Brunch bietet eine abwechslungsreiche Speisekarte wahren Hochgenuss. Dazu gibt es Bier aus der Hausbrauerei, welche der Chef des Hauses für Gruppen jederzeit öffnet.

Wenn ihr länger in der Stadt, die noch viele Geheimnisse birgt, verbleiben möchtet, stehen diverse Unterkünfte vom 4-Sternhotel bis zum Privatvermieter in der näheren Umgebung zur Verfügung.

Für Ausflüge in der Thermen- und Vulkanregion bietet sich die steirische Thermenhauptstadt als idealer Standort an. Viele Ausflugsziele, wie Zotter Schokolade, Riegersburg, Therme Loipersdorf, sind nur einen Steinwurf weit entfernt.

Und wann erkundet ihr die, von uns noch verschwiegenen, Geheimnisse und Besonderheiten am Festungsweg in Fürstenfeld?

Euer Team bustiger, diesmal Renate, Franz und Samir.

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an:

bustiger-Partner:        Tourismusverband Fürstenfeld

Adresse:                     Hauptstraße 2a, 8280 Fürstenfeld

Telefonnummer:         03382/554 70

Webseite:                   www.festungsweg.at  und www.thermenhauptstadt.at 

Mailadresse:               tourismusverband@fuerstenfeld.at 

Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Parkmöglichkeiten/Infos zur Zufahrt

Busparkplatz:                ja, kostenlos

PKW-Parkplatz:              ja, nein, Parkautomaten in der Innenstadt bzw. Tiefgarage

Behinderten-Parkplatz: ja

E-Tankstelle:                  ja

Führungshinweise/Öffnungszeiten/Diverse Infos für Gruppenreisen:

Empfohlene Aufenthaltszeit: ab 1 Stunde reine Führungszeit bis Zeit nach Wunsch

Öffnungszeiten:                     Für Gruppen jederzeit auf Anfrage, auch Abendführungen möglich

Gastronomie:                         ja, u.a. das Fürstenbräu

Ausflugsplanung:                   ja

Eigene Packages:                  ja

Eigene Schulführungen:        ja

Fremdsprachen:                    nein

Gruppenreiseziel:                  ja, Führungen ab 6 Personen

Voucher:                                 ja

Schlechtwetter-Programm:   bedingt

Führungen ab Personenanzahl: 1 Person, März - Oktober zu gewissen Zeiten

Card-Ermäßigung:                 ja, siehe Homepage

Barrierefreiheit/Info zu WC-Anlagen/Wickeltisch:

Stufen:                            ja

Lift:                                 nein

Barrierefrei:                    auf Anfrage barrierefreier Weg möglich

Behinderten-WC:            ja

WC-Erreichbarkeit:          ebenerdig

Wickelraum/Wickeltisch: ja

Angebote für Personen mit besonderen Bedürfnissen (Blinde, Taubstumme): nein

Veranstaltungen:

Eigene Veranstaltungen:                                  ja, siehe Homepage

Kindergeburtstagsangebote:                           nein

Hochzeitslocation:                                             ja

Seminareinrichtung:                                          ja (Stadthalle)

Raumanmietung für z.B. Geburtstage, Feiern: ja

Weitere Infos:

Hunde:                            ja

Einkaufsmöglichkeit:       ja

Online-Shop:                   nein

Filialen/Vertriebsstellen: nein

Fotoerlaubnis:                 ja, mit Blitz und Stativ

Kinderquiz:                      ja, Stadtrallye

Kinderspielplatz:             ja

Anfertigung von Give-aways mit eigenem Logo: nein

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen jederzeit zur Verfügung:

CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs GmbH, Frau Renate, office@bustiger.euwww.bustiger.eu

Besuch von lichtkroko, Samstag, 14.07.2018. Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu . Die ersten drei Fotos, sowie das Foto von der Nachtführung und das Weinkulinarium wurden uns von der Agentur wilder Mohn zur Verfügung gestellt.

Sie möchten bustiger-Partner werden und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu