Griass Enk - Hotel Post Nauders

Ein erfrischendes Lächeln breitet sich auf unseren Gesichtern aus, als wir vorsichtig aus dem Auto steigen. Es ist der 1. August 2017 und während es in Wien heiße 35 Grad und mehr aufs Thermometer bringt, weht hier ein laues Lüftchen um unsere Nasen. Wir atmen durch und auf.

Persönliche und liebevolle Betreuung wird im, seit über 200 Jahren familiär geführten Hotel Post in Nauders, direkt im Dreiländereck Österreich – Italien – Schweiz, an der alten Passstraße über den Reschen groß geschrieben.

Ich als Buslady bin seit Jahren in vielen Hotels Europas zu Gast, aber so eine liebevolle Begrüßung abseits der sonst üblichen Zuckerl, Schokostückerl und Gummibärli ist mir noch sehr, sehr selten untergekommen.

Neben dem süßen Willkommen hinter der Zimmertür gibt es sowohl für das Abendessen, als auch für das Frühstück namentlich gekennzeichnete Sitzplätze für die Hausgäste.

Samir muss natürlich gleich lautstark verkünden, dass die Wiener Reisegäste angekommen sind…

… die Töne des Posthorns verklingen in der Weite der Landschaft. Wir haben Glück, alle Voraussetzungen passen für einen perfekten Grillabend auf der hoteleigenen Sonnenterrasse mit Blick auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer gibt es einmal in der Woche Grillbüffet, sofern der Wettergott mitspielt.

Generell dürfen jeden Abend Suppen selbst aus den dampfenden Kesseln geschöpft werden und knackfrische Salate stehen zur Auswahl am Büffet. Wahlhaupt- und die Nachspeise werden serviert.

Beim Servieren der Nachspeise ziehen sich einige Gäste eine Weste über, während die aktuelle Whatsapp-Nachricht eines Freundes von brütendheißen 51,3 Grad in dessen Wiener Wohnung berichtet.

Eigentlich ein guter Grund seinen Sommerurlaub in den Tiroler Bergen zu verbringen. Kennen wir Wiener doch Tirol meist nur als Winterurlaubsort – denke, zu diesem kalten Thema muss ich nicht viel schreiben.

Fad wird es im Hotel Post in Nauders bei der Familie Baldauf nicht. Täglich werden hausinterne Programme angeboten. Die Palette reicht von geführten Wanderungen, Biketouren, Fischerei-Ausflügen, Modellfliegen bis hin zu diversen Ausflugsangeboten. Tolle Ideen und sensationelle Preisangebote bietet hier die Summercard, die es gleich im Hotel zu erwerben gibt.

Täglich informiert die liebevoll gestaltete Morgenpost am Frühstückstisch über das aktuelle Angebot, das Wetter und erfreut den Gast mit dem Foto sowie dem Spruch des Tages.

Eigentlich würde ich auch mal gerne einen Blick hinein werfen, aber irgendjemand hat sich das Blatt gleich geschnappt.

Ich freue mich schon auf einen ruhigen Tag mit meinem Schatz, gibt es für Kinder täglich eigene Programme, wie z.B. Dorf-Kräuterwanderung, Salben selbst zusammenstellen, Brotbacken, Rittertag, Lamatrekking, Ponyreiten, im Winter natürlich auch die Kinder-Skischule. Da wird Samir heute einmal seinen Spaß haben und wir einen freien Tag genießen.

Apropos genießen, Franz und ich stehen gerade am Frühstücksbüffet – das nächste Foto ist nur ein kleiner Teil davon, den Rest könnt ihr bei Eurem Aufenthalt (Dezember – Mitte April und Juni – Mitte Oktober) selbst erkunden.

Gut gestärkt ziehen wir los. Ein paar Minuten später erreichen wir Italien und fotografieren natürlich den wahrscheinlich meist geknipsten Kirchenturm von Südtirol.

Traumhaft, oder? Gut zugegeben, das Foto ist sehr kitschig. Der nette einheimische Busfahrer erklärt uns, rechts hinten sieht man ein kleines Haus, das ist eine Alm, die in einer Stunde begehbar ist. Aha, ich schaue ihn fragend an, denkt er daran, dass wir Großstädter sind? Er gibt uns aber noch viele Tipps von Wanderungen, teilweise direkt vom Hotel weg, die für so Menschen wie uns machbar sind.

Eine wahrhaft schöne und vielfältige Landschaft. Im Tourismuszentrum habe ich heute Morgen neben Seniorenwanderwegen einen eigenen, sehr dicken Ideenkatalog für Bike-Fahrer, Infos über Canyoning, Rafting, Abenteuerparcours, Paragliding und mehr entdeckt. Monsterbikes und Leihräder stehen nebenan. E-Bike-Verleih bietet das Hotel Post direkt. Neben den ganzen sportlichen Angeboten, die mich schon beim Lesen zum Schwitzen bringen, habe ich zum Glück einen Liegestuhl im Hallenbad im urigen Gewölbe aus dem 16 Jahrhundert entdeckt. Hier gibt es noch Sauna, Kneippbecken und Dampfbad. Kuschelige Bademäntel und neue Handtücher liegen kostenlos bereit. Das entspricht schon eher meiner Urlaubsvorstellung, vorallem der Ruheraum wird so mein Fleckchen werden. Entspannung pur nach einer atemberaubenden Billard- oder Tischtennispartie, die zuvor im Hotel absolviert wurde.

Vielleicht noch eine Besichtigungstour, eventuell eine Geistertour, durch das Schloss Nauders. Und dann ist mein Bewegungsdrang schon befriedigt. Wie heißt einer meiner Leitsprüche? -  Berge von unten, Kirchen von außen und Gasthäuser von innen – übrigens habe ich in der Morgenpost gelesen, dass es morgen einen Besuch bei einem Schnapsbrenner geben wird.

Dennoch, wie ihr seht, bietet der Ausgangspunkt Hotel Post in Nauders die ideale Grundlage für einen abwechslungsreichen Urlaub. Nicht zu vergessen, im Winter bleibt der Skibus direkt vor der Tür stehen. Apropos Bus, natürlich bleibt auch der Reisebus direkt vor der Tür stehen, die Gäste rollen mit den Koffern direkt zur Rezeption und mit dem Lift geht es Richtung Zimmer. Ein paar Meter weiter ist ein großer Busparkplatz.

Das Hotel ist ebenso perfekter Ausgangspunkt für Motorradtouren. 30 Pässe im Umkreis lassen so manche Bikersehnsuchtsmomente wahr werden.

Kümmern wir uns weiter um unseren gemeinsamen Tag, über den ich gestern zufällig im Hotel gelesen habe – von Tirol ging es nach Italien um dann weiter in die Schweiz zu touren. Sicher bringt uns unser Bus durch traumhafte Landschaft und über Passstraßen. Ein Ausflug mit unendlichen Höhen und Tiefen.

Das Ziel unserer Reise ist der Bernina-Express. Ha, ich sehe die strahlenden Gesichter der Eisenbahnfreunde! Ja, es ist keine weite Reise um eine der schönsten Bahnlinien zu befahren! Und ja, auch ich als Buslady finde meinen Spaß daran. Denn unzählige Fotomotive warten auf mich!

Interessant ist ein Ausflug zum Wochenmarkt nach Meran, ein Aufenthalt in St. Moritz, eine Weinverkostung in Südtirol, ein Besuch bei Ötzi, ein Blick in die Swarovski-Kristallwelten. Rund 120 Kilometer entfernt bietet auch die Hauptstadt von Tirol einige Höhepunkte wie die Fahrt mit der Nordkettenbahn, ein Besuch im Alpenzoo Innsbruck oder ein Blick auf das goldene Dachl. Besonders empfehlenswert ist der Adventmarkt in Innsbruck.

Für Busgruppen erstellt das Team vom Hotel Post gerne Programme. Wenn gewünscht samt ortsansässigem Reiseleiter. Am Abend könnt ihr dann bei Tiroler-Abend mit Live-Musik und weiteren Veranstaltungen entspannen und den Tag Revue passieren lassen. Oder einfach nur gut essen, an der Bar abhängen, eine Runde durch den Ort drehen oder einfach am Balkon sitzen und durch das hauseigene W-LAN eure Urlaubseindrücke gleich mit der Welt teilen.

Neben dem Vier-Sterne-Hotel Post gibt es noch das Drei-Sterne-Hotel Garni Via Claudia und das Apart-Pension Haus Arnia. So könnt ihr aus diversen Zimmerangeboten und Preiskategorien wählen.

Für Busunternehmer/Reiseveranstalter bietet sich die Region als herrliche Idee für eine Saisonbeginn-Reise. Infos bekommt ihr bei uns oder im Hotel direkt.

Wir sind von unserer Bus-Bahn-Reise wieder zurück und freuen uns auf unser Abendessen. Aber wo ist Samir?

Er ist kaum loszueisen, hat er schon neue Freunde gefunden. Kein Wunder, geht es hier doppelt schnell, denn auf 1.400 m ist traditionellerweise jeder gleich per „Du“.

Egal ob im Sommer oder im Winter, im Hotel Post heißt es immer „Grias Enk“.

 

Euer Team von bustiger – erster Busblog Österreichs, diesmal Renate, Franz und Samir.

 

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an das Team vom Hotel Post Nauders, Frau Isabella, Dr. Tschiggfrey-Straße 37, 6543  Nauders, info@post-nauders.com, www.post-nauders.com, 05473/87202

 

Ideen zur Tagesgestaltung findet ihr bei unserer individuellen Gruppenreise

 

 

Bus-parkplatz Stufen barrierefrei Behinderten-WC Hunde Gastronomie Fremd-sprachen Voucher Hochzeits-location Seminar
ja ja/Lift teilweise nein ja ja I, E ja ja ja

 

 

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen auch gerne CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs Gmbh zur Verfügung, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

 

Besuch von lichtkroko, Dienstag, 01.08. – Donnerstag, 03.08.2017. Mit freundlicher Fotogenehmigung von Frau Isabella. Wir danken herzlich für die Einladung für zwei Nächte samt Verpflegung. Text: Renate Stigler, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

 

Sie möchten auch einen blog-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu