Der mit den Schweinen spricht - Vulcano Schinkenmanufaktur

Das grüne Herz, die Steiermark zeigt sich in den ersten Frühlingstagen der kleinen Wienerin von seiner schönsten Seite. Nach einem Kundentermin kurve ich durch die hügelige Landschaft. Im Radio läuft gerade meine Lieblingsmusik, die Fenster meines Wagens sind geöffnet und die Frühlingsluft zieht in meine Lungen ein. Vögel zwitschern ihre Lieder und hin und wieder steht ein Reh am Wiesenrand und schaut herüber. Der Osterhase hoppelt über die leicht grün sprießenden Felder. Sollte er nicht arbeiten?

Während ich meinen Tagträumen nachhänge, fangen meine Augen ein recht auffälliges Straßenschild ein.

Meine Magennerven kneifen sich zusammen und schicken undefinierbare Meldungen an mein Gehirn und meine Geschmacksnerven. Ich merke, wie ich zu sabbern beginne, schaue rasch in den Rückspiegel, latsche in die Bremse. Retourwärtsgang eingelegt und nachdem zum Glück die Straße gerade menschenleer ist, inspiziere ich das Schild bis ins kleinste Detail.

Ein noch unbekannter Duft schlägt mir entgegen, als ich mich dem großen Parkplatz nähere. Sogar an uns Busse ist hier gedacht.

Frau Teresa drückt mir freundlich die Hand. Sie entführt mich in die Welt des glücklichen Schweins Vulcana und seinen Eltern Franz und Bettina Habel, den Gründern von der Vulcano Schinkenmanufaktur. Wie alles begann zeigt ein ganz süßer Zeichentrickfilm, der die Geschichte von Vulcana, die Philosophie von den Betreibern und die Entstehung des Schinkens anschaulich erklärt. Gesprochen wird der Text vom sehr bekannten Geschichtenerzähler Folke Tegetthoff. Im hintersten meines Gedächtnisses fühle ich mich in meine Kindertage versetzt, als die Radiogeschichte von Folke mein Ruf zum ins Bett gehen war. Ach ja, schon lange her. Aber gehen wir zurück zum Schinken.

Es wäre nicht typisch österreichisch, wenn eine Grundidee nicht als Schwachsinn abgekanzelt wird und ein Visionär als Spinner dargestellt wird. So war es auch in den Anfängen der Vulcano Schinkenwelt. Vor einigen Jahren, und es ist nicht einmal 20 Jahre her, wurde Franz mit seinem Gedanken-Schwein Vulcana als „der mit den Schweinen spricht“ links liegen gelassen.

Doch Franz und Bettina setzten sich durch, gingen ihren Weg und haben heute einen der sieben besten Schinken der Welt. Meine große Bewunderung für solche Menschen, hat doch auch CÄSAR und bustiger schon viel hinter sich und gerade jetzt mit dem ersten busblog österreichs befinden wir uns dort, wo Franz anfangs mit seinem Schwein stand.

Gut, gehen wir wieder zurück. Ich will mich nicht zu lange aufhalten, denn eigentlich sollte ich mich auf den Weg nach Wien machen. Der Tag ist schon lange genug.

Haha, er gähnt genauso wie ich gerade. Nur ich halte mir höflich die Hand vor.

Fasziniert stehe ich vor dem Saustall. Hier, wo jeder Besucher auch stehen wird. Und schaue den Schweinen ins Auge. Süß, die beiden Zwillinge, findet ihr nicht?

Die Schweine fühlen sich hier im wahrsten Sinne des Wortes sau-wohl. Damit es nicht zuviel Stress auf dem Weg zum knapp 15 Minuten entfernten Schlachthof gibt, hatte Franz die Idee, eine Stufe in den Stall einzubauen. Somit gewöhnen sich die Tiere bereits an die Hürde vom Stall in den Transporter. Viele Kleinigkeiten machen hier wirklich aus der glücklichen Sau den Schinken für den glücklichen Menschen.

Wasser im Munde? Könnt ihr auch vorstellen, wie ich, als fleischfressendes Wesen, hier meinen Job als Fotografin nachgehen musste? Habt ihr bitte etwas Mitleid für mich? Und wer jetzt gerade seine Tastatur ansabbert, sollte hier mal zum Lesen kurz aufhören, sich anziehen und rasch zu Merkur laufen, denn dort gibt es auch eine kleine, aber feine Auswahl an Vulcano-Schinken. Oder besucht den Shop im ersten Wiener Gemeindebezirk, die Vulcanothek Wien in der Ferstl-Passage, Herrengasse 14/Top 19, 1010 Wien. Ich warte solange auf Euch! Mahlzeit.

Schon zurück mit einem Stück Schinken? Oder eines der anderen Produkte? Vielleicht mit Schinkencrisps? Vielleicht noch ein gutes Bauernbrot und einen herrlichen Rotwein, wie zum Beispiel von unserem Blog-Partner Winzer Krems, dazu gekauft? Und für den Abschluss vielleicht noch ein Stück Käse von unserem Blog-Partner, der Hofkäserei Deutschmann, ebenfalls in der Steiermark und rund 80 KM vom Schinken entfernt, geholt?

Keine Zeit zum Einkaufen? Oder verleitet das Wetter trotz des Gustos nicht vor das Haus zu gehen? Kein Problem, es gibt ja zum Glück auch einen Online-Shop. Klickt Euch mal durch. Kleiner Tipp am Rande, wenn ihr in Wien einkaufen geht -  besucht doch nachher für ein gutes Mittagessen oder Kaffee und Kuchen unseren Blog-Partner Rosenberger First.

Fertig mit dem Essen, abgeräumt und Finger abgewischt? Zum Weiterlesen bereit?

Gewusst, dass ein Schwein fast zur Gänze verwertet werden kann?

Und die Ohren bekommt dann geräuchert der Hund zuhause. Leider darf er nicht mit zur Führung. Ist aber auch klar, denn es ist ein Lebensmittelbetrieb mit strengen Auflagen.

Persönliche Gruppenführungen ab 10 Personen durch den barrierefreien Betrieb gibt es fast täglich. Gerne auch in slowenisch, kroatisch, englisch, ungarisch, natürlich auch in deutsch und in steirisch… Ihr könnt hier schon zum Frühstück einkehren, oder nach der Führung aus diversen Verkostungsplatten wählen. Es gibt auch Seminarmöglichkeiten im Haus. Feiern aller Art sind ebenfalls möglich. Und im Shop könnt ihr nicht nur verkosten, sondern auch gleich einkaufen. Ein guter Schinken braucht seine Zeit zum Reifen und ihr braucht Zeit zum Genießen. Also an die eineinhalb Stunden solltet ihr euch je nach Gruppengröße und Interesse auf alle Fälle einplanen. Und keine Angst, auch Vegetarier, Veganer oder andere Kulturkreise sind hier herzlich willkommen. Es gibt auch Speisenvorschläge ohne ein Stück vom Schwein am Teller.

Ein ganz besonderes Service sticht mir ins Auge. Ihr könnt für besondere Anlässe euren eigenen Schinken aussuchen und reservieren. Je nach Geschmack mit einer Reifezeit von 8, 15 oder 27 Monaten. Ein nettes Geschenk zur Hochzeit, Taufe, zum Geburtstag oder einfach nur so.

Ihr könnt ihn dann während der Reifezeit (für Eilige gibt es schon Schinken zur Auswahl, die eine Zeit schon brav abgehangen sind ;-) auch immer wieder besuchen:

Fleißige Blog-Leser und gute Freunde wissen, dass mein Schatz Franz heißt. Tja, naja, sagen wir so, ich denke der Zeichner dieses Bildes dachte damals an den Vulcano-Chef, der auch Franz heißt und nicht wie jetzt fälschlicherweise gedacht an meinen Schatz…

Obwohl meine zweite Hälfte behauptet stur und steif, das Schweinchen sei auf seiner Seite.

Vulcano Schinkenmanufaktur ist ein Betrieb, wo das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier groß geschrieben wird.

Ein Betrieb mit Herz, wo die persönliche Führung Einblicke in eine besondere Welt der zukünftigen Lebensmittel gibt. Aus dem einstigen Bauernhof ist eine Verwirklichung eines Traums geworden. Und trotzdem bleibt Franz immer der, der mit den Schweinen spricht. Natürlich, ehrlich, tierlieb und am Boden. Ebenso seine Frau Bettina, die ich kurz kennenlernen durfte.

Ich würde euch gerne noch viel mehr zeigen, die Filme, die Reifekammer, die Schweinerassen, den kleinen Partyraum, die Entstehungsgeschichte des Schinkens.

Aber leider! Ja, leider, muss ich mich jetzt verabschieden.

Nachdem ich nicht mit vollem Mund sprechen soll und nicht mit fettigen Fingern fotografieren, genieße ich die Pause im hauseigenen, kleinen Restaurant. Neugierig? Lust auf ein Stück vom Himmel? Dann kommt doch nach Auersbach in die schöne Steiermark in der Nähe von der Riegerburg!

Da liegt es vor mir. Das Schwein in seiner veredelten Form. Und jetzt weiß ich auch, welcher Geruch mich zu Beginn irritierte. Es war der Schinken in der Reifekammer, der seinen besonderen Duft versprühte.

Nicht vergessen, hier liegt einer der sieben besten Schinken der Welt. Liebe Leser, seid nicht böse, aber ich klicke mich jetzt aus und genieße! Mahlzeit.

 

Interessenten für Führungen, aber auch für Produktvertrieb aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an Vulcano Schinkenmanufaktur GmbH & Co KG, Eggreith 26, 8330  Auersbach, Tel. 03114/21 51, www.vulcano.at. Für Führungen: schinkenwelt@vulcano.at, Bestellungen und Allgemeines schinken@vulcano.at

Bus-
parkplatz
Einkaufs-
möglichkeit
Stufen barrierefrei Behinderten-WC Gastronomie Hunde Voucher Fremd-
sprachen
ja ja ja/Lift ja ja ja nur auf der Terrasse ja slowenisch, kroatisch, englisch, ungarisch

 

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen auch gerne CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs Gmbh zur Verfügung, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

 

Ideen zur Reisegestaltung findet ihr bei unserer individuellen Gruppenreise

 

Besuch von lichtkroko, Donnerstag, 23.03.2017. Mit freundlicher Fotogenehmigung von Frau Bettina Habel.

Text: Renate Stigler, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

 

Sie möchten auch einen blog-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu