Das weiße Gold der Pferde - Töchterlehof

Die Sonne lacht vom Himmel, während wir durch das Apfelland in der Oststeiermark fahren.

„Mama, schau da steht ein riesiges Holzpferd! Samir springt am Autofenster auf und ab. Kurz darauf parke ich voller Neugierde unseren Wagen auf dem großen, auch bustauglichen Parkplatz. Er hatte recht. Da steht ein trojanisches Holzpferd, das größte der Welt und ein Wahrzeichen der Region.

„Das Pferd, das im Guinnessbuch der Rekorde steht, kann über eine Holztreppe erklommen werden, darin haben gemütlich 50 Personen Platz zum Feiern oder sogar zum Heiraten und von der Terrasse bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Umgebung“, erzählt mir ein paar Minuten später Herr Christian Böhler vom Töchterlehof.

„Persönlich und lehrreich ist es hier.“ Dieser Meinung sind die Reiseteilnehmer der Gruppe Leib & Söl, Trödlerladen Weiz, welche mich gleich freundlicherweise zur Führung und einem barrierefreien Rundgang mitnehmen.

Nicht zum ersten Mal besucht die bunte und fröhliche Gruppe diesen Energieplatz mit all seinen Pferden, Katzen und Ponys.

Seit Jahrhunderten werden von der Familie Töchterle Pferde gezüchtet. Das traditionelle und älteste Bio Stutenmilch Gestüt Österreichs wurde 1988 neu errichtet und befindet sich in der wundervollen Landschaft des Feistritztals, direkt an der nostalgischen Feistritztalbahn.

Unter strenger Beobachtung werden am Hof Pferde verschiedenster Rassen wie Friesen, Feistritzer und Pintos gezüchtet, umsorgt, gehegt und gepflegt. Aus der Stutenmilch, welche einer kontrolliert biologischen Kreislaufwirtschaft entspringt, werden seit über 30 Jahren hochwertige Produkte produziert, die vor Ort im Hofladen bezogen werden können. Oder bequem über den Onlineshop.

Bei einem geführten Rundgang, der je nach Gruppengröße in etwa 1 ½ - 2 Stunden Zeit in Anspruch nimmt, gibt es viel Einblick rund um das Leben der in etwa 60 Pferde.

Im Stutenmilchkino gibt es einen Film über die Herstellung der Stutenmilch und die Vorzüge einer tierfreundlichen Kreislaufwirtschaft, die u.a. besagt, dass Stuten noch Spaß mit dem Hengst anstatt einer Maschine haben dürfen.

Eine tierfreundliche Kreislaufwirtschaft heißt aber auch, dass Prinzen kreativ sein müssen. Die Pferde leben ohne Hufeisen und sind somit nicht zu bereiten. Aber ein verliebter Prinz findet auf dem richtigen Pferd immer zu seiner Traumfrau.

Mittlerweile hat Samir seine Prinzessin und seinen Prinzen gefunden. Macht sich gut unser kleiner Rabauke unter seinen neuen Freunden.

Berührungsängste kennen die Pferde nicht. Von klein auf haben sie Kontakt zu den Menschen, denn nur wenn sich eine Stute wohlfühlt, gibt es auch Milch für das Fohlen und ein wenig für den Menschen.

Wenn der Besucher anlässlich des geführten Rundgangs nicht in den Stall kommt, dann kommen eben die Pferde zum Besucher. Ohne Kuscheln kommt man hier nicht weg.

Kutschenfahrten können nach Vereinbarung durch das atemberaubend schöne Feistritztal oder ins Apfelland organisiert werden.

Ein rechtzeitiger Anruf genügt und ihr müsst nicht selbst ziehen.

An der Milchbar genießen wir noch alle eine Runde biologischer Stutenmilch. Anschließend durchstöbern wir den Hofladen mit hochwertigen Stutenmilchprodukten und Souvenirs.

In der Nähe des Gestüts liegt das Erholungsgebiet rund um den Stubenbergsee. Für aktive Menschen bietet sich eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn in Koglhof an. Für Feinschmecker ein Ausflug zur persönlichen Essigmanufaktur Oswald-Schaffer. Eine lustige Traktorfahrt kann ebenso den Ausflug abrunden, wie ein Besuch im Tierpark Herberstein. Es gibt noch jede Menge Ideen, welche ihr direkt beim Töchterlehof oder bei uns erfragen könnt.

Die Gruppe ist inzwischen abgefahren und Samir fängt zum Geschichten erzählen an. Über manche seiner Erlebnisse wird gelacht…

 

… bei manchen Geschichten gibt es Verwunderung…

 

Ich kann ihn von den Pferden überhaupt nicht wegreißen, obwohl wir uns eigentlich auf den Weg zum Hotel Turracherhof machen sollten. Ich lasse ihn noch ein paar Geschichten erzählen und versuche inzwischen das Geheimnis des

zu erforschen. 28 Kräuter stecken in dieser hübschen Verpackung. Wohlriechend, wohltuend und überhaupt nicht rückfettend.

Von Zeit zu Zeit gibt es hier am Hof Fachvorträge zum Thema Neurodermitis, die mit Hilfe von Stutenmilchprodukten gelindert werden kann. Neben Produkten wie Duschbad, Shampoo, Stutenmilchkapseln u.v.m. sticht mir etwas Süßes ins Auge – Schoki mit Lavendelgelee aus Stutenmilch.

Interessanterweise habe ich die Verpackung noch nicht ganz offen steht Samir neben mir. Für ein Stück Schokolade lässt unser mutiger Tiger sogar das einzige für ihn bereitbare Pferd im Stall.

Endlich können wir weiterfahren. Abends im Hotel werde ich die Schokiflecken aus seiner Hose waschen.

 

Euer Team von bustiger – erster Busblog Österreichs, diesmal Renate und Samir.

 

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an:

Firma:                           Stutenmilch Töchterlehof GmbH

Ansprechperson:        Herr Christian Böhler

Adresse:                       Oberfeistritz 190, 8184  Feistritz bei Anger

Telefonnummer:         03175/2214

Webseite:                     www.toechterle.at

Mailadresse:                stutenmilch@toechterle.at

 

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen jederzeit zur Verfügung:

CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs GmbH, Frau Renate, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

 

Ideen zur Programmgestaltung findet ihr bei unserer individuellen Gruppenreise

 

Auch der ORF war schon beim Töchterlehof - http://tv.orf.at/unterwegs/stories/2873412/

 

Bus-
parkplatz
Stufen barriere-
frei
Behinderten-
WC
Wickel-
raum
Hunde Gastronomie Einkaufs-
möglichkeit
Fremd-
sprachen
Schul-
programm
Hochzeits-
location
Voucher
ja teilweise ja ja nein ja Auf Anfrage Catering oder in der Umgebung Souvenirladen, eigene Produkte ab Hof E ja ja ja

 

Besuch von lichtkroko, Mittwoch, 04.10.2017. Mit freundlicher Fotogenehmigung vom Töchterlehof sowie der Reiseteilnehmer von Leib & Söl, Trödlerladen Weiz. Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Blog-Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

 

Sie möchten auch einen blog-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu