Das Mekka der Operette - Seefestspiele Mörbisch

Ich bin aufgeregt wie ein kleines Kind. Die Vorfreude auf den kommenden Abend steckt in meinen Knochen, während ich das Schiff von unserem Geschäftspartner und Freund, Stefan Knoll vom gleichnamigen Schifffahrtsunternehmen in Podersdorf betrete.

Ich kann es noch gar nicht fassen, das Team des ersten Busblogs Österreichs ist zur Premiere von „Der Vogelhändler“ bei den Seefestspielen Mörbisch geladen. Für viele Leser jetzt sicher nichts Aufregendes, aber wenn ihr, sowie ich seit Jahren, von den Seefestspielen nur den Busparkplatz kennt, dann ist die Vorfreude auf den heutigen Abend wohl angebracht, während wir in den Sonnenuntergang schippern.

Als Buslady, die schon hunderte zufriedene Gäste in das Mekka der Operette bringen durfte, genieße ich die Anreise mit dem Schiff. Entspannter kann der Abend an diesem heißen Tag nicht beginnen. Schiffshuttle gibt es nicht nur bei Knoll, sondern auch bei anderen Schifffahrtsunternehmen rund um den Neusiedlersee. Schaut halt, von wo ihr anreisen wollt. Gerne beraten wir Gruppen jederzeit, auch in Bezug auf Hotels, Gasthäuser, Buschenschänken, Veranstaltungsprogramme rund um den Abend, wie wäre es z.b. mit einer Nächtigung sowie einem Ritteressen auf Burg Lockenhaus?

Auf der Straße ist Mörbisch natürlich ebenso erreichbar, für Busse und PKW steht ein riesengroßer Parkplatz zur Verfügung. Behindertenbusse dürfen soweit wie möglich zufahren, für Rollstuhlfahrer gibt es eigens reservierte Plätze im Zuschauerbereich – hier rasch anmelden, die Plätze sind beschränkt.

Für Gruppen können wir jederzeit gerne Karten und Busse organisieren. Für Einzelgäste führt ein Kollege ab Wien und Eisenstadt Shuttlebusse zu den Veranstaltungen.

Immer näher kommt die, mitten in den Neusiedlersee, gebaute Bühne.

Leider können wir am Premierentag nicht hinter die Bühne blicken, sonst ist eine Bühnenführung auf alle Fälle empfehlenswert.

Kulinarische Schmankerl gibt es, für einen Veranstaltungsort, zu recht angenehmen Preisen und durch die Aufteilung auf mehrere Stationen kommt es selten zu überaus langen Wartezeiten. Genügend WC-Möglichkeiten, auch für uns Frauen, machen einen schnellen Ablauf möglich. Rampen und Lift ermöglichen einen barrierefreien Zugang. Schön ist es hier. Und ich stehe endlich einmal hinter dem Eingangsbereich.

Mein Fotopartner Walter und ich ziehen eine Runde durch die Zuschauermenge und mischen uns unter hohe Persönlichkeiten aus Politik, Film, Fernsehen, Wissenschaft und Wirtschaft. Wow, und wir mitten drinnen.

Frau Intendantin Dagmar Schellenberger begrüßt anlässlich des 60jährigen Jubiläums der Mörbischer Seefestspiele die Ehrengäste.

„und dann begrüßen wir das Team des ersten Busblogs Österreichs“.

Ja, schon gut, das hat sie nicht gesagt. Ich darf ja noch träumen!

Ihre Stimme wirkt belegt, während sie sich für die langjährige Treue, die schönen Zeiten und bei den gewonnen Freunden bedankt. Ihre letzte Saison in Mörbisch beginnt mit dem heutigen, grandiosen Abend.

Schauen die beiden, ob uns das Gewitter verschont? Der Wetterbericht verspricht seit Tagen nichts Gutes. Geh bitte, es kann doch nicht bei der Premiere in Mörbisch regnen! Schon gar nicht, wenn ich dabei bin! Lieber Gott, ich habe Dir doch ein Mail geschickt!

Es geht los. Das Bühnenbild ist ein Traum. Liebe bis ins kleinste Detail in überdimensional großen Bildern umgesetzt. Ich bin hin und weg. Ein Feuerwerk der Stimmen, gemischt mit einem Feuerwerk der Farben. Wobei, lieber Leser, verzeihe mir, dass ich mir keine Kritik zu den Stimmen aufgrund meiner Unwissenheit anmaße.

Adam, Vogelhändler aus Tirol – nein, nicht Anton aus Tirol!

Also Adam Vogelhändler aus Tirol, kommt endlich wieder einmal ins Dörfchen in der Pfalz, in dem seine Braut Christel zu Hause ist.

Wie es so bei jungen Leuten ist, verhindert Geldnot immer wieder die Hochzeit. Ein folgenschwerer Irrtum, während dem Versuch Geld aufzutreiben, stellt die Beziehung auf eine harte Probe.

Spektakuläre Auftritte, moderne Pointen, die für Lacher und Auflockerung sorgen, grandiose Tanzeinlagen und herrliche Showeffekte lassen den Abend im Nu verfliegen.

Ich kann mich vom Bühnenbild nicht losreißen, kaum zu glauben, die, hier wie Puppen wirkenden Personen, sind aus Fleisch und Blut.

Eine moderne, ansprechende Inszenierung der von Carl Zeller 1891 am Wiener „Theater an der Wien“, uraufgeführten Operette. Nicht nur damals war die Premiere ein Bombenerfolg.

Während rund um uns immer wieder Wetterleuchten zu beobachten ist, läuft der Abend ohne einen Regentropfen ab. Mein Mail hat doch geholfen!

Ich lege die Kamera beiseite und genieße die Geschichte um Liebe, Intrigen, Humor und Missverständnissen. Schaut gleich nach, es gibt noch Karten – dann könnt ihr die vielen schönen Momente selbst erleben.

Das Rätsel, ob sich Adam und Christel doch noch bekommen, ist kurz vor Mitternacht gelöst.

Tosender Applaus für die Darsteller, die Bühnentechniker, die Musiker, die Intendantin und alle Personen, die für diesen erfolgreichen Abend verantwortlich waren.

Von allen Seiten erklingen begeisterte Stimmen. Dennoch warten wir gespannt auf den fulminanten Abschluss dieses Abends.

Feuerwerk, Musik und Wasserfontänen. Schöner kann dieser Abend nicht zu Ende gehen. Der Start in eine erfolgreiche Saison. Hier in Mörbisch. Im Mekka der Operette. In der 60. Spielsaison.

Wir wünschen viel Erfolg und ziehen wieder Richtung Schiff.

Während das Wetterleuchten rund um uns tobt, der Vollmond auf uns lacht, fahren wir, die Ohrwürmer pfeifend, Richtung Podersdorf.

Wer heuer keine Zeit mehr findet, sollte sich schon jetzt Karten für 2018 zum Frühbucher-Bonus sichern. Busse und Möglichkeiten der Rund-herum-Programm-Gestaltung gibt es bei CÄSAR Bus.

Euer Team des ersten österreichischen busblogs, diesmal Roswitha, Renate und Walter.

 

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an Seefestspiele Mörbisch, Seebühne Mörbisch/Seegelände, 7072  Mörbisch am See, Tel: + 43(0)2682/66210, www.seefestspiele-moerbisch.at

 

Ideen zur Tagesgestaltung findet ihr bei unserer individuellen Gruppenreise

 

Busparkplatz Stufen barrierefrei Behinderten-WC Hunde Gastronomie Fremdsprachen
ja ja/Lift   ja ja nein ja auf Anfrage

 

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen auch gerne CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs GmbH zur Verfügung, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

 

Besuch von lichtkroko, Freitag, 07.07.2017.  Mit freundlicher Fotogenehmigung von den Seefestspielen Mörbisch. Wir danken für die Einladung den Seefestspielen Mörbisch.Text: Renate Stigler, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

 

Sie möchten auch einen blog-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu