Beste Aussichten - Hotel ARCOTEL Nike Linz

Der heftige Wind bläst unserem Firmenmaskottchen Samir die Dekoration von der Nachspeise „Erdbeere trifft Rhabarber“. Nicht nur er ist leicht frustriert. Am liebsten würde ich aufspringen und hinterher laufen, zu köstlich sind die Speisen, die uns hier als Willkommensabendessen im ARCOTEL Nike Linz angeboten werden. Da ist sogar schade um die essbaren Blüten.

So schön gemütlich und, wenn jetzt der Wind nicht wäre, entspannend hier direkt an der Donau, in den stylischen Lounge-Möbeln, auf der wunderschönen Sonnenterrasse des 4-Sterne-Hauses. Ihr kennt die Gruppe ARCOTEL schon von einem Blog-Eintrag über Zagreb. Ja, uns hat es wieder erwischt und wir sind abermals in der österreichischen Hotelgruppe zu Gast.

Nach dem Gespräch mit Frau Mag. Greif, die uns wirklich mit ganz typischer, österreichischer Gastfreundschaft hier in diesem tollen Haus empfangen hat, haben wir etwas Stress.

Es sind zwar nur ein paar Gehminuten, direkt entlang der Donaulände bis zur Schiffstation, dennoch sind wir spät dran. Kinder, wie die Zeit vergeht, wenn MANN oder FRAU mit der Seele baumelt…

In Linz, der Hauptstadt Oberösterreichs, gibt es nicht nur viele Sehenswürdigkeiten, nette Einkehrmöglichkeiten, die Linzer Torte, sondern über das ganze Jahr diverse Veranstaltungen. Wir haben uns heute für „Donau in Flammen“ entschieden. Bei einer Schifffahrt geht es zuerst Richtung Ottersheim. Der Wind hat etwas nachgelassen und als wetterfeste Menschen halten wir es mit einem Cocktail in der Hand am Deck aus.

In Ottersheim, vor der Schleuse wird gedreht und es geht zurück Richtung Linz. Die Schiffe haben Stellung genommen und in Höhe unseres Hotels erhellt das große Feuerwerk mit passender Musikbegleitung den Himmel.

Richtig gesehen, rechts unter dem prachtvollen Feuerwerk steht unser ARCOTEL Nike Linz. Gleich daneben befinden sich das Bruckner Haus sowie das Lentos-Kunstmuseum. Ein idealer Ausgangspunkt für kulturell interessierte Menschen. Selbst im Hotel gibt es zu gewissen Terminen Vernissagen oder andere Veranstaltungen wie Weinverkostungen.

Schade, das Feuerwerk ist vorbei, noch eine kurze Strecke mit dem Schiff und schon sind wir auf der gut beleuchteten Donaulände am Weg zurück zum Hotel.

Die Dauer der Auswahl meines Schlummertrunks an der Hotelbar bringt meinen Schatz zur Verzweiflung. Wie soll ich wissen, was ich trinken will? Das ist übrigens nur eine von drei Seiten.

Der überaus freundliche Kellner hat Geduld mit mir und versucht gekonnt meinen Gusto zu erfragen. Siehst Schatzi, so schwer ist es gar nicht eine Frau zu verstehen ;-)

Ruhig liegt die Donau unter mir – das ist übrigens unser Zimmerausblick aus dem elften Stock. Gigantisch, oder? Hinter den Hochhäusern auf der gegenüberliegenden Donaulände seht ihr am Berg eine Kirche. Das ist der Pöstlingberg. Eine Fahrt mit der Grottenbahn macht nicht nur kleinen Kindern Spaß und ein Besuch in der Hartlauer Fotogalerie lässt Fotografenherzen höher schlagen. Es bietet sich ein grandioser Blick auf die Stadt, obwohl den haben wir ebenso vom Hotel. Deshalb muss ich nicht mit der Pöstlingbergbahn auf die Aussichtsplattform fahren. Das ARCOTEL Nike Linz ist ein 12-stöckiges Gebäude und bietet auf vier Seiten einen super Blick auf Linz und Umgebung. Für einen Gesamteindruck bediene ich mich der Gangfenster, denn ich kann nicht irgendwo klopfen und um Einlass ersuchen, nur um die Aussicht zu genießen.

Die restlichen Seiten könnt ihr bei einem persönlichen Besuch selbst anschauen. Diverse Zimmerkategorien in alle Himmelsrichtungen warten in unterschiedlichen Preisklassen auf Gäste. Behindertengerechte Zimmer schließen das Angebot ab.

Wir müssen weiter, das Frühstück wartet. Wie kann ein Tag besser beginnen, als mit Sekt, vielen Köstlichkeiten, frischem Gebäck, Früchten, Müsli und, und, und? Ich grabe mich in die Linzer Torte ein.

Linz, eine Stadt, die bis heute unter der Vergangenheit leidet. War sie jahrelang, aufgrund der Ansiedlung der VOEST, die übrigens besichtigt werden kann, nur als Industriestadt bekannt. Heute, wo die Schwerindustrie mittlerweile längst nicht mehr so dominant und umweltschädigend ist, versucht sich die Stadt herauszuputzen.

Das ARS-Electronica-Center begeistert Technikfans, der Bummelzug führt bequem durch die Altstadt, das Schlossmuseum gibt Einblick in längst vergangene Tage, eine Schifffahrt ist Entspannung pur, am Hauptplatz gibt es diverse Veranstaltungen, besonders der alljährliche Adventmarkt ist ein Fixpunkt in unserer Reiseplanung.

Beim Urfahraner Frühjahrs – und Herbstmarkt, der rund 15 Gehminuten und eine Brückenüberquerung vom Hotel entfernt ist, kommen Spaß und Kulinarik nicht zu kurz. Das Pflasterspektakel ist nur einer der vielen Höhepunkte im Sommer.  Die von mir, hier nicht angeführten Angebote und Veranstaltungen könnt ihr der Linzer Homepage entnehmen.

Wir gehen nun die rund 15 Minuten zu Fuß zum Hotel retour. Inzwischen würfeln wir Tierfotografen, welchen der jeweils eine gute Stunde von Linz entfernten Tierparks, entweder Schmiding, Altenfelden oder Cumberland, wir besuchen werden.  

Schmiding, der einst nur Vogelpark war, hat sich herausgeputzt und ist ein wahrhaft toller Tierpark geworden. Ein rund vier Kilometer langer Weg führt durch das Areal, vorbei an einer Vielzahl an Tieren.

Nachdem unser Maskottchen Samir etwas grantig und hungrig ist, treten wir die Rückfahrt zum Hotel an, wo uns bereits ein wunderschön gedeckter Tisch, mit Blick auf die Donau und auf den Pöstlingberg erwartet. Diesmal im „das RESTAURANT“, da der Wind noch immer mit unserer Deko spielen würde.

Ein herrliches Plätzchen für eine Hochzeitstafel – der Ausklang ist dann privat in der Hochzeitssuite – der Circle Suite. Eine Geburtstagsrunde. Ein Geschäftsessen. Ein Silvestergalaabendessen. Oder einfach nur eine Auszeit mit dem oder der Liebsten.

Im ersten Stock befinden sich insgesamt acht Seminarräume mit einer Kapazität von bis zu 180 Personen. Eine eigene Terrasse sorgt für kühle Köpfe und eine Rauchpause in frischer Luft. Übrigens die vier-Sterne-Küche bietet auch vegetarische und sogar auf Wunsch vegane Köstlichkeiten. Für die Erholungspausen zwischen anstrengenden Lerneinheiten sorgen auf Anfrage diverse Incentive-Programme wie z.B. die Alpenolympiade, die mobile Eisstockbahn, der Drohnenworkshop, die CSI Crime Scene, das GPS Geocaching, kreative Workshops, geführte Segway-Touren.

Der Wind bläst nachwievor und wir ändern unsere Abendpläne. Anstatt eines Cocktails in der, ein paar Schritte entfernten Strandbar, genießen wir einen gemütlichen Spieleabend in der hoteleigenen Bar.

Die Bettwäsche ist in allen ARCOTEL Hotels aus nachhaltiger und fairer Baumwolle. Schon vom Bienen – Türhänger gehört? Nein? Dann fragt doch bitte an der Rezeption danach und gebt, wie wir, dem Schutz der Bienen eine Hoffnung.

Einmal genieße ich noch den Blick aus dem Fenster auf das nächtliche Geschehen. Das blau beleuchtete Gebäude rechts ist das Ars Electronica-Center. Ihr seht, das Hotel liegt wirklich ideal. Drei Reisebusse finden, gemeinsam mit vielen PKW ausreichend Platz am hoteleigenen Parkplatz.

Sonntagmorgen, nach der Qual der Wahl am Frühstücksbüffet, den ersten genossenen Sonnenstrahlen auf der Terrasse und der Freude, dass der Wind sich etwas gelegt hat, lösen wir noch das Geheimnis der Nike.

Richtig, die Nike, benannt nach der griechischen Siegesgöttin, schaut aus wie ein kopfloser Engel. Die Skulptur stand einst vor dem ehemaligen Linzer Finanzgebäude an der Nibelungenbrücke.

Weitere Geheimnisse gibt sie nur vor Ort bekannt. Samir hat versucht Nike zu spielen, aber es scheint eher, als wolle er im Parkbad, das gleich neben dem Hotel liegt, einen Köpfler ins Wasser machen.

Die Vorfreude steigt, während der Koffer verstaut, die Zimmerkarten abgegeben und die Hände geschüttelt werden. Bald ist es soweit, und wir erleben einen der vielen Höhepunkte in Linz hautnah.

Mit meinem Lieblingsbild des Hotels ARCOTEL Nike Linz, das ich bei der Schifffahrt geschossen habe, verabschieden wir uns.

Wir ziehen weiter, hinauf Richtung Pöstlingberg, um cirka am halben Weg einen Besuch den Linzer Kattas im Zoo Linz abzustatten. Wir haben das besondere Vergnügen heute die Zoowelt aus Sicht der Tiere erkunden zu dürfen.

Wir wünschen euch genauso eine schöne, abwechslungsreiche und entspannte Zeit in Linz, wie wir hier verbringen durften!

Euer Team des ersten österreichischen busblogs, diesmal Renate, Franz und Samir.

 

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an das Team vom ARCOTEL Nike Linz, Untere Donaulände 9, 4020  Linz, 0732/7626-0, nike@arcotelhotels.com, www.arcotelhotels.com

 

Ideen zur Tagesgestaltung findet ihr bei unserer individuellen Gruppenreise

 

Buspark-platz Stufen barrierefrei Behinderten-WC Hunde Gastronomie Fremdsprachen Voucher Hochzeits-location Seminar
ja ja/3 Lift ja ja ja ja D. E. Span. ja ja ja

 

 

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen auch gerne CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs Gmbh zur Verfügung, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

 

Besuch von lichtkroko, Freitag, 16.06. - Sonntag,  18.06.2017. Mit freundlicher Fotogenehmigung von Frau Mag. Victoria Greif/ARCOTEL Nike Linz. Danke an ARCOTEL Nike Linz für die Einladung für das tolle Wochenende. Text: Renate Stigler, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

 

Sie möchten auch einen blog-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu