Speisen wie Sissi auf Reisen - Rosenberger Ampass

19.11.2017

"Frau Chefin, wir haben ein großes Problem!" brüllt mein Lenker, der gerade von der Toskana über Südtirol heimwärts fährt, ins Telefon.

Bei so Anrufen verschlägt es einer Busunternehmerin den Atem, der Blutdruck saust in unendliche Höhen und der Angstschweiß stürzt wasserfallartig von meiner Stirn. Um Himmelswillen, was war passiert? Unfall? Technischer Defekt? Busdiebstahl? Krankheit eines Gastes? Was ist denn los?

Das Telefonat ist beendet und mir rinnen die Tränen über die Wangen. Nein, es war nichts passiert, ich musste einfach herzhaft lachen. Schuld des hektischen, ja fast panischen Anrufes war das frische, saftige Wienerschnitzel bei Rosenberger Ampass in Tirol! Und Frau Sissi, meine ältere und von mir, sowie meinen Lenkern sehr geschätzte Lieblingsgruppenleiterin.

Liebe Leser schüttelt nicht den Kopf. Habt ihr noch nie erlebt, dass ihr von einem Essen tagelang geträumt habt und Pferde stehlen gehen würdet, nur um noch einmal dort vorbeizuschauen und nochmals diese herrliche Köstlichkeit zu genießen? Genau! Seht ihr! Und so geht es meiner Sissi, die mit ihrer Gästeschar von Wien über Tirol, Südtirol, Gardasee in die sonnige Toskana unterwegs war. 10 Tage sind nun vergangen, als die letzte Mittagsrast auf österreichischem Boden, eben gerade bei Rosenberger Ampass, gehalten wurde.

Jetzt versteht ihr? Aja, eh klar! `Sissi und das herbeigesehnte Wienerschnitzel` nach knapp 10 Tagen `Sissi und die italienische Küche`! Die Titel für einen neuen Krimi samt Fortsetzung sind geboren.

Und so hatte mein Lenker ein Problem. Rosenberger Ampass ist für uns Busfahrer meist nur im Kopf auf dem Weg nach Innsbruck verankert. Meine Gruppe kommt aber vom Brenner, also auf dem Weg nach Wien und Frau Sissi will unbedingt wieder ihr Schnitzel.

Tja, mal rasch mit dem Bus über die Leitplanke hüpfen oder als Geisterfahrer fahren? Nur wegen Sissi und der liebsten Speise der Österreicher?

Normalerweise hätte mein Lenker nun sein super tolles, teures I-Phone gezückt und gegoogelt, aber siehe da, das moderne Ding war beim Fensterputzen ins Waschwasser gefallen und seit dieser Zeit geht kein Internet mehr. Pech. Und Sissi? Ich glaube sie telefoniert noch mit der Buschtrommel...

Nun, manchmal haben meine Gäste Glück und ich kann zaubern. Wie es der Zufall will, sind ein Teil von bustiger - dem ersten Busblog Österreichs gerade in Innsbruck. Wir hatten ein schönes Wochenende verlebt, ich habe bei Swarovski funkelnde Kleinigkeiten gekauft, um dann mit meinem Schatz den Freitagabend hoch über den Dächern von Innsbruck auf der Seegrube zu verbringen.

Gestern waren wir noch am Hafelekar und im Alpenzoo Innsbruck. Nun sind wir auf dem Rückweg und Samir maunzt, er hat auch Hunger. Mein Schatz Franz hat das Schnitzeltelefonat gerade mitgehört und wird gleich zu Sissi zwei. Nicht umsonst waren schon damals Sissi und Franzl... Lassen wir das.

Wir fahren von Innsbruck auf die Autobahn nach Wien und nach einigen Kilometern hängt Samir mit Papa Franz sabbernd am Fenster.

"He, links ist der Rosenberger Ampass!"

"Ich weiß, beruhigt euch." Ich ziehe mein Ass aus dem Ärmel, denn ich konnte noch in der Früh im freien W-lan unseres Hotels Ramada Innsbruck Tivoli googeln. Kurz darauf parke ich unseren Wagen fast direkt vor dem Eingang auf dem riesigen Parkplatz.

Das Haus hat sowohl außen als auch innen einen so urigen Charakter und man hat das Gefühl, als würde die Zeit still stehen. Der Lärm der vorbeiführenden Autobahn ist längst vergessen, fällt die wunderschöne Holztür hinter einem ins Schloss.

Es dauert keine fünf Minuten stehen meine beiden Männer schon an der Theke und bestellen ihr Schnitzel.

Der Koch hat gut lachen, der weiß noch nicht, dass bald ein Bus Schnitzelfans einfährt.

Mir laufen schon wieder Tränen übers Gesicht, Nudeln gibt es also auch! Für Frau Sissi? Nein, sind Glasnudeln, die hat Samir letztens bei Rosenberger Deutsch Wagram verputzt. Übrigens urlecker.

Während wir auf das frische Schnitzel warten, bleiben meine Augen hängen...

Anmerkung am Rande: T`schuldigung, sabbere gerade beim Schreiben meine Tastatur voll. Die Erinnerung daran ist schuld. Wie bei Frau Sissi. Jetzt kann ich die Dame besser denn je verstehen.

Da fällt mir ein, ich benötige noch ein kleines Souvenir für eine gute Freundin und stöbere gleich mal im Souvenirladen. Vielleicht ein kleines Teufelchen?

Eigentlich sollte ich als Buslady und Autofahrerin gesund und leicht essen. Auswahl gibt es hier in Hülle und Fülle. Frisch und zum selbst nehmen. Doch ich entscheide mich anders! Nein, kein Schnitzel. Geh bitte, doch nicht ich! He Samir!

Goscherl weg da! Das ist meine Brezel zu den aktuell angebotenen Weißwürsten. Bei Rosenberger, übrigens egal bei welchem, gibt es immer saisonale Leckereien. Ebenso bei uns in Wien bei Rosenberger First. Und in Tirol ist gerade Wiesn-Zeit und so vergrabe ich mich in meine Weißwürste, wenn auch ohne Weißbier. Geh, bitte leck doch nicht mein Brezerl ab. Hat der Bub kein Benehmen?

Wir haben die Köstlichkeiten verdrückt, die kurze Rast genossen und ich greife zum Telefon.

"Alles klar Herr Kollege, ihr fahrt bei Hall West von der Autobahn, dann den Schildern entlang Richtung Innsbruck und seid schon beim Schnitzel. Danach fährt ihr ein paar Meter bis zur Ausfahrt Innsbruck Ost, dann unter der Autobahn durch und wieder Richtung Wien. Mahlzeit! Und liebe Grüße an Sissi. Ich habe ihr Schnitzel schon bestellt!"

Danke Samir! Lieb von Dir. Hat er für mich gerade im Rosenberger-Shop erstanden. Ich klopfe mir auf die Schulter. Wenn alle Probleme so lecker zu lösen wären. Aber jetzt ab nach Wien.

Euer Team von bustiger - erster Busblog Österreichs, diesmal Renate, Franz und Samir.

Interessenten aus dem In- und Ausland wenden sich direkt an:

Firma: Rosenberger Restaurant GmbH, Autobahnrestaurant Ampass

Ansprechperson: Herr Christoph Dullnig

Adresse: Peerhöfe 7, 6070 Innsbruck-Ampass

Telefonnummer: 0512/346 431

Webseite: www.rosenberger.cc

Mailadresse: christoph.dullnig@rosenberger.cc

Zur Planung Ihrer Gruppenreise steht Ihnen jederzeit zur Verfügung:

CÄSAR Bus- und Personenbeförderungs GmbH, Frau Renate, office@bustiger.eu, www.bustiger.eu

  • Busparkplatz: ja
  • Stufen: nein
  • Barrierefrei: ja
  • Behinderten-WC: ja
  • Hunde: nein
  • Gastronomie: ja
  • Einkaufsmöglichkeit: Souvenirladen
  • Fremdsprachen: auf Anfrage
  • Voucher: ja, gegen Voranmeldung

Besuch von lichtkroko, Sonntag, 24.09.2017. Mit freundlicher Fotogenehmigung vom Team Rosenberger Ampass. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Blog-Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu

Sie möchten auch einen blog-Bericht und 365 Tage lang Werbung für Ihren Tourismusbetrieb? Infos bei Renate Stigler, fotografin@lichtkroko.eu