Köszeg

Das Schmuckkästchen Ungarns - Köszeg, die königliche Freistadt des historischen Burgkomitates Vas (Eisenburg) reicht ins dritte Viertel des 13. Jahrhunderts zurück. Ihre Gründung verdankt sie dem Familienzweig Volfer (auch genannt Wolfger) aus dem Geschlecht von Héder, das sich im Jahre 1157 in Ungarn niedergelassen hat. Nach den Türkenkriegen gelangten die Burg und das Herrschaftsgebiet von KÖszeg 1695 in den Besitz der Herzogsfamilie Esterházy, wo sie bis 1931 verblieben.

Sie sind neugierig auf die Geschichte dieser faszinierenden Grenzstadt? Dann lauschen Sie den Ausführungen der Stadtführerin, die bereits die Gruppe erwartet.

Weitere Möglichkeiten für den Ausflug bzw. die Mehrtagesfahrt: (kleine Auswahl)

In Österreich
  • Burg Lockenhaus
  • Bernsteinmuseum
  • Therme Bad Tatzmannsdorf in Österreich
  • Sonnenlanddraisine
  • Wehrkirchenstraße bucklige Welt
  • Lisztfestival Raiding

In Ungarn

  • Das Arboretum von Jeli - einer der schönsten botanischen Gärten von Europa
  • Thermalbad Bük
  • Burg Savar in Ungarn
  • Therme Savar in Ungarn
  • Szombathely